Medialität

Medialität was ist das eigentlich?

Oft werde ich gefragt, was ich denn da für eine Ausbildung gemacht habe – Medium. Medium, hat das was mit Medien zu tun – so Marketing-Agentur oder so? Nicht so direkt…ein Medium kann zum Beispiel mit der geistigen Welt kommunizieren. Dann kommt meist ein verschüchtertes fast flüsterndes: Heißt das Du kannst auch mit…manche Menschen wagen es gar nicht auszusprechen…

Ja, ich kann auch mit Toten kommunizieren oder wie ich es lieber ausdrücke mit Seelen, die auf der anderen Seite sind. Meist herrscht dann erst mal Stille und der Fragende überlegt sich, ob er jetzt Angst haben soll oder lieber seine Neugier stillen soll. Hier überwiegt eigentlich immer die Neugier. Die andere Seite? Wo ist das? Wie sieht es da aus und wie kommunizierst Du mit denen „da oben“ (für mich = der geistigen Welt) Die andere Seite ist quasi eine andere Ebene und wenn Seelen hinübergehen (also sterben) dann verlassen sie ihren Körper (der ist sowieso viel zu lästig und zu schwer).

 

Ja aber wie kann man dann mit einer Seele kommunizieren – die können doch gar nicht reden? Ja, stimmt – ganz so einfach ist es leider nicht. Man muss erst einmal eine Verbindung zur geistigen Welt aufbauen. Aha – und wie macht man das? Ruft man da an oder wie *ironisches Grinsen*? Also ich beginne damit, dass ich meditiere, so dass ich in einen Tranceartigen Zustand komme. In diesem Zustand ist der Körper unwichtig und die Seele kann alle wichtigen Informationen aufnehmen. Ich bitte mein Spirit-Team dazu…Was ist denn das schon wieder? Hat das was mit Alkohol zu tun? Nein, sagen, wir mal das sind die Helfer auf der anderen Seite. Sie helfen mir wichtige Informationen zu bekommen. Wenn die Energie stimmt, öffnet sich so eine Art Kanal, über den Informationen ausgetauscht werden kann. Aha – und wie kommst Du dann diese Informationen? Nun ja – sie sind clever und nutzen ganz unterschiedliche Kanäle. So kann ich z.B. Gerüche wahrnehmen, Klänge hören, habe Bilder vor meinem inneren Auge, fühle vielleicht einen Schmerz…Meist bekomme ich ein erstes Bild und kann dann mit Hilfe meiner Geistführer weiter nachfragen wer sich denn da bemerkbar macht.

 

Frage ich z.B. danach woran derjenige gestorben ist, kann es sein, dass mir plötzlich meine Niere weh tut – dann weiß ich, dass der Verstorbene Nierenprobleme hatte. Es gibt aber Jenseits-Medien mit unterschiedlichen Fähigkeiten – die einen nehmen eher Gerüche wahr, die anderen hören Klänge oder Musik und wieder andere bekommen eher Bilder. Die Kunst als Medium ist es, die gezeigten Dinge auch zuordnen zu können. Sehe ich z.B. im Körper des Verstorbenen viele dunkle Punkte weiß ich inzwischen aus Erfahrung, dass das bedeutet, dass dieser Mensch Krebs hatte, der im Körper gestreut hat. Oder habe ich zum Beispiel das Gefühl abwärts zu fliegen und endlich frei zu sein, heißt für mich normalerweise, dass derjenige von einem hohen Gebäude gesprungen ist, um Suizid zu begehen.

 

Das ist nur ein kleiner Exkurs der Fragen, die mir selbst oft begegnet sind. Ich wünsche mir, dass ich dazu beitragen kann, dass Menschen die Angst vor dem Tod verlieren und stattdessen die Erkenntnis gewinnen, dass eine Seele nicht einfach verschwindet, sondern immer noch da ist...

 

Alles Liebe

 

Nina Hemmi


Kommentar schreiben

Kommentare: 0